Das Schnitzmesser – ein Alltagswerkzeug

Der Traum eines jeden Kindes – das Schnitzmesser. Doch auch für gestandene Männer bleibt es ein praktisches Werkzeug und Statussymbol. Sei es bei der Brotzeit, auf dem Bau oder beim Campingurlaub, das Schnitzmesser ist ein täglicher Begleiter und stets in der Hosentasche mit dabei.

Dennoch sollte man sich beim Kauf ein paar Überlegungen machen, in welchen Bereichen man das Messer einsetzten möchte. Des weiteren ist auf Merkmale bei der Verarbeitung sowie der verwendeten Materialien zu achten. Das ist notwendig, um an einem Taschenmesser auch lange Spaß haben zu können. Zu Beginn möchten wir aber erst einmal die drei beliebtesten Schnitzmesser vorstellen.

Hochwertiges Taschenmesser der Firma Herbertz

Bei diesem Herbertz Schnitzmesser handelt es sich um ein klappbares Modell, das über eine einfache Klinge verfügt. So enthält ist keine Zusatzfunktionen wie Flaschenöffner oder kleine Sägen. Es wurde ausschließlich für den Gebrauch als Schnitz- und Schneidemesser gedacht.

Und gerade in diesem Bereich macht es eine sehr gute Figur. Mit einer Klingenlänge von etwas mehr als 10 cm ist es ideal geeignet um Schnitzereien herzustellen oder auch als Schneidemöglichkeit bei der Brotzeit.

Der Griff dieses Schnitzmesser beträgt 12 cm und wurde gebogen ausgeführt, sodass er bequem in der Hand liegt. Das Gewicht von knapp 170 Gramm lässt einen wissen, dass man hier ein Produkt von höchster Qualität in der Hand hält. Außerdem ist dieses hohe Gewicht ideal zum Schnitzen geeignet, da ein gutes Handling gewährleistet wird.

Als Klingenmaterial wird Hochleistungsstahl verwendet, der zudem rostfrei ist. Diese Eigenschaft ist besonders bei Ausflügen in der Natur von großer Bedeutung, denn nichts ist unanschaulicher als ein Messer mit Rostflecken. Der Griff bietet eine Einlage aus Ebenholz. Dies mach ihn zum wahren Hingucker.

Mit diesem Messer erhältst du neben höchster Qualität auch ein Objekt im stilvollen Design. Somit ist es perfekt für den Alltag als auch den Einsatz in der Natur geeignet.

 

Klassiker der Marke Leatherman

Von der Firma Leatherman hat wohl ein jeder schon mal gehört. Dieser Hersteller ist einer der führenden Marken im weltweiten Messergeschäft. Einer der Klassiker von Leatherman ist das Modell Crater. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein klappbares Schnitzmesser.

Es verfügt über eine extrem robuste Edelstahlklinge. Edelstahl eignet sich bestens für den Einsatz in einem Allroundmesser wie diesem, da das Material rostfrei ist. Somit ist es bestens für den alltäglichen Einsatz geeignet.

Bei der Schneide handelt es sich um eine so genannte Kombiklinge. Dies bedeutet, dass zwei verschiedene Schleifarten bei der Herstellung angewandt wurden. Im vorderen Bereich der Klinge wurde der klassische Glattschliff zum Schnitzen oder auch schneiden von Lebensmitteln verwendet, wobei im hinteren Klingenteil ein Wellenschliff zum Einsatz kommt. Damit ist es ideal um Brot zu schneiden, Seile zu durchtrennen oder auch um große Äste zu zersägen.

Der Griff des Leatherman Crater weißt eine ergonomische Form auf und besteht aus glasfaserverstärktem Nylon. Somit kannst du sicher sein, dass du ein extrem langlebiges Schnitzmesser erwirbst, denn Nylon ist resistent gegen Wasser, Schmutz oder auch Hitze.

Dieses Messer ist von höchster Qualität und besteht aus den perfekten Materialien den Einsatz in der Wildnis. Durch die verbaute Kombiklinge ist es ideal zum Herstellen von Schnitzereien geeignet.

 

Top Produkt aus der Schweiz – Schnitzmesser der Marke Victorinox

Victorinox ist ein weltbekannter Hersteller von Schnitzmessern. In diesem Bereich weiß das Unternehmen vor allem durch die vielen nützlichen Zusatzfunktionen zu überzeugen. Kaum ein weiterer Hersteller kann eine solche Qualität in kompakter Form vereinen.

Mit dem Victorinox Schnitzmesser erhältst du neben einer großen und rostfreien Klinge auch eine Reihe an Zusatzfunktionen. Hier eine Auflistung:

  • große Klinge
  • kleine Klinge
  • Säge
  • Dosenöffner
  • Korkenzieher
  • Kapselheber
  • Schraubendreher (Schlitz und Kreuzschlitz)
  • Schere und Drahtabisolierer
  • Zahnstocher und Pinzette

Diese Vielzahl an Funktionen wurden in einem roten Gehäuse mit äußerst kompakten Außmaßen untergebracht. Somit liegt das Messer stets gut in der Hand. Auch das angenehme Gewicht von 107 Gramm ist ideal. Es führt zu einem perfekten Handling beim Schnitzen und Schneiden.

 

Was ist ein Schnitzmesser?

Bei einem Schnitzmesser handelt es sich um ein handliches Messer das mit einer scharfen Klinge ausgestattet ist. Dabei ist es möglich eine Schneide mit klassischen Glattschliff zu erhalten, oder auch eine Klinge mit Wellenschliff. Letzterer kann gewisse Vorteile beim Schneiden und Sägen bringen.

Meist ist ein Schnitzmesser einklappbar gestaltet. Die Klinge findet also im Haltegriff platz. Dies hat den Vorteil, dass das Messer komfortabel und ohne Aufbewahrungsetui mitgeführt werden kann. Außerdem ist die Schneide dadurch bestens vor möglichen Beschädigungen geschützt.

Der Vorteil eines Schnitzmesser ohne Klappfunktion ist das bessere Handling. So findet bei einer fixen Schneide der Griff fest verbaut seinen Platz, was keine Bewegungen der Schneide während des Schnitzens zulässt. Dies mach ein solches Messer auch grundsätzlich haltbarer, da kein Knickgelenk verbaut ist. Nach einigen Jahren im Gebrauch kann dieses beschädigt werden.

Schnitzmesser – für wen sind sie geeignet?

Ein Schnitzmesser ist das ideale Alltagsgerät für jedermann. Egal ob zum Schneiden von Apfel und Brot oder zum Schnitzen, ein Taschenmesser findet eine Unzahl an Einsatzmöglichkeiten. Es wurde zunächst für das Schweizer Militär erfunden, findet nun aber in fast jedem Haushalt seinen Gebrauch. Außerdem ist ein solches Messer ein Muss für jeden Naturfreund. Während einer Expedition wird eine scharfe Klinge für die verschiedensten Aufgaben benötigt.

Doch oft ist ein scharfes und spitzes Taschenmesser auch für den Berufstreibenden von Bedeutung. Ein Zimmermann oder auch Maurer führt stets ein Taschenmesser mit sich, da es im Berufsalltag immer wieder zu Situationen kommt, in denen eine scharfe Klinge von Nöten ist.

Selbst für Kinder gibt es geeignete Taschenmesser zum Schnitzen. Diese werden mit einer abgerundeten und stumpfen Klingenspitze versehen. Doch trotz dieses Sicherheitsmerkmals sollte das Kind während der Verwendung eines Messers stets beaufsichtigt werden. Im Falle eines Unfalls muss schnell gehandelt werden können.

Welche Einsatzmöglichkeiten bietet ein Schnitzmesser?

Mit einem Schnitzmesser kannst du eine Vielzahl an Aufgaben erledigen. Die Hauptfunktion biete natürlich das klassische Schnitzen von Holz. Dies geht durch die meist kurze und spitze Klinge sehr gut von der Hand. Doch neben dem Bearbeiten von Holz bietet sich ein solches Messer auch zu Schneiden von Lebensmitteln an, und das nicht nur auf einem Ausflug.

Auch in der Küche kann es ein Gemüsemesser ersetzen, meist weist ein Schnitzmesser schlichtweg ein besser Handling auf. Durch diese unzähligen Einsatzgebiete wird das Schnitzmesser zum alltäglichen Begleiter und ist ein wahrer Allrounder.

Worauf solltest du beim Kauf achten?

Solltest du auf der Suche nach einem Taschenmesser sein solltest du auf einige Merkmale Acht geben. So sollte die Klinge aus einem hochwertigen Stahl geschmiedet sein, sodass eine lange Haltbarkeit garantiert ist. Außerdem ist unbedingt darauf zu achten, dass die Schneide sowie der Einklappmechanismus rostfrei sind. Dies macht das Messer zum perfekten Einsatzgerät in der Natur.

Neben dem Klingenmaterial ist noch auf den Messergriff ein Auge zu werfen. Geeignete Materialien sind hier Holz, Metall oder Nylon. Doch auch hochwertiger Kunststoff bietet sich an, da dieses Material resistent gegen natürliche Einwirkungen ist. Die Form des Griffes sollte ergonomisch gestaltet sein, sodass das Messer auch bei langem Einsatz noch angenehm in der Hand liegt.

Als wichtiges Merkmal gilt noch die Länge der Klinge zu nennen. Laut dem Deutschen Waffengesetz ist bei klappbaren Messern eine maximale Länge der Klinge von 12 cm erlaubt. Fällt die Schneidenlänge deines Messers länger aus, so ist dieses Messer nur unter bestimmten Voraussetzungen legal in Deutschland zu nutzen. Eine Voraussetzungen hierfür wäre die Notwendigkeit des Messers zur Berufsausführung.

Darauf solltest du beim Umgang achten:

Damit du beim Schnitzen nicht deine eigene Gesundheit gefährdest ist auf einige Grundregeln zu achten. Denn oft führt die Verwendung von Schnitzmessern zu verletzten Fingern – meist zurückzuführen auf eine nicht fachgerechte Verwendung.

Die wichtigste Grundregel beim Schnitzen und im Umgang mit Messern allgemein lautet, das Messer stets vom Körper weg zu bewegen. Dies bedeutet, dass das Messer mit der geschliffenen Klingenseite immer nach Vorne zeigen muss. Nicht nach unten, oben oder gar zum Körper hin. Außerdem sollten Personen stets genügend Abstand zu dir halten, sodass bei einem möglichen Abrutschen mit dem Messer niemand zu Schaden kommt.

Des weiteren solltest du dein Holz gründlich aussuchen. Nach Möglichkeit sollte das Schnitzholz wenige Äste aufweisen, da diese sehr hart sind und zu gefährlichem Einhaken führen können. Dadurch kann das Messer vom Holz abrutschen und somit eine Gefahr darstellen. Außerdem geht der Schnitzvorgang leichter von der Hand wenn du ein weiches Holz wählst. So eignen sich Linde, Fichte oder auch Kiefer perfekt zum Schnitzen, wohingegen Buche oder Ahorn nur bedingt geeignet sind.

Welches Zubehör gibt es für dein Schnitzmesser?

Da das Taschenmesser ein sehr beliebtes Alltagsgerät ist, gibt es für nahezu jedes Produkt auch passendes Zubehör. In diesem Abschnitt findest du ein paar Informationen zu diesen.

Als ein durchweg nützliches Zubehör für Ihr Taschenmesser erweist sich ein passendes Etui. In diesem ist dein Messer stets vor Beschädigungen geschützt. Meist sind diese kleinen Taschen auch Wasserdicht, sodass du bei einem Regenschauer keine Sorgen um dein Messer haben musst. Zudem findet sich an diesen Taschen in der Regel eine Schlaufe zur Befestigung am Gürtel. Damit hast du dein Messer stets griffbereit und sicher verstaut.

Bei häufiger Verwendung deines Messers bietet sich der Erwerb eines Schleifsteines an. Sollte die Klinge deines Messers einmal abgestumpft sein oder gar eine Beschädigung aufweisen, so kannst du die Schneide einfach mit dem Schleifstein nachschärfen. Meist muss hierfür der Stein mit Wasser befeuchtet werden um anschließend die Klinge im 20° Winkel gleichmäßig über den rauen Stein zu bewegen. Diese Technik verhilft deinem Messer wieder zu neuer Schärfe und gibt gleichzeitig ein schönes Schleifbild auf der scharfen Schneide.