Die Raubank – genau das richtige zur Holzbearbeitung

Die Raubank gehört zur Gruppe der Handhobel und ist perfekt dafür geeignet um Bretter und Holzflächen mit kleinen feinen Handbewegungen zu perfektionieren.

Die Arten der Raubank:

Langraubank

Langraubank

Es gibt zwei verschieden Arten von Raubank – einmal die Kurzraubank und die Langraubank. Diese unterscheiden sich nur in der Länge. Die Kurzraubank ist etwa 40 bis 45 cm lang und die Langraubank etwa 60 bis 65.

Diese Hobeln können aus Holz oder Metall bestehen und haben einen Griff um das Hobeln zu vereinfachen. Die Metallraubänke können verschiedene Aufgüsse haben. Der Metallhobel mit einem Grauguss hat eine schlechte Gleiteigenschaft.

Genauso wie die Metallraubänke können die Holzraubänke auch aus verschiedenen Holzsorten bestehen. Am beliebteten ist zum Beispiel mit Pockholzsohle. Damit gleitet der Hobel viel einfacher über das zu verarbeitende Holz.

Wie funktioniert die Raubank?

Der Handhobel wird über das Holz geschoben um Unebenheiten abzugleichen, die Unebenheiten werden somit korrigiert. Das abgehobelte Holz wird nach vorne hin geschoben und kann so ganz einfach entsorgt werden. Es muss selbstverständlich einwenig Körperarbeit geleistet werden um das gewünschte Resultat zu erreichen.

Wozu wird so ein Raubankhobel verwendet?

Der Raubankhobel ist geeignet um das Holz vorzubereiten und um Unebenheiten aus zu bessern. Das gute an diesem Hobel ist, dass er durch seine Länge den Unebenheiten nicht Folgt, sondern diese abhobelt.Das Holz kann so auch an sehr schwer zugänglichen Stellen abgehobelt werden. Auch können nicht nur große Flächen abgehobelt werden sondern auch die Kanten.

Die Vor- und Nachteile eines Holz- und Metallhobels:

Wer einen Raubankhobel aus Metall besitzt hat es mit dem Hobeln einwenig schwieriger als der der einen aus Holz besitzt. Holz an Holz gleitet einfacher und problemloser als das Metall. Es ist deutlich schwerer. Aber da das Metall einwenig schwerer ist als der Holzhobel muss dort nicht so viel Druck von oben gegeben werden.

Was man bei der Anschaffung beachten sollte:

Zuerst sollte man sich entscheiden, ob ein Metall- oder eher ein Holzhobel für einen in Frage kommt. Wenn dise schon einmal feststeht, ist der Rest eigentlich ganz einfach, die richtige Größe auswählen, ob Kurzraubank oder Langraubank.

Wer nur Kanten glätten möchte, dem würde eine Kurzraubank schon reichen, den diese ist praktischer und handlicher für Kanten. Und natürlich für denjenigen der aus große Flächen Unebenheiten entfernen möchte, ist die Langraubank das richtige.

Welche Raubank sollte man kaufen?

Es gibt so viele verschiedene Raubänke. Die Auswahl ist in dem Bereich sehr groß. Den Überblick zu verlieren ist gar nicht so schwierig, daher stellen wir dir die 3 beliebtesten Modelle näher vor:

Bestseller Nr. 1
Rauhbankhobel 60 mm Klinge Handhobel Hobeln Tischler Schreiner Rauhbank Hobel
1 Bewertungen
Rauhbankhobel 60 mm Klinge Handhobel Hobeln Tischler Schreiner Rauhbank Hobel
  • Rauhbankhobel zur Begradigung langer Flächen.
  • Mit Haltegriff
  • Weißbuchensohle
Bestseller Nr. 2
Stanley Bailey Raubank Nr. 7 (glatte Sohle, Sohle und Seiten geschliffen, Maulbreite / Schnitttiefe einstellbar) 1-12-007
3 Bewertungen
Stanley Bailey Raubank Nr. 7 (glatte Sohle, Sohle und Seiten geschliffen, Maulbreite / Schnitttiefe einstellbar) 1-12-007
  • Bailey mit glatter Sohle und glattem, schwarz lackiertem Gußeisenkörper
  • Sohle und Außenseiten geschliffen
  • Maulbreite durch Einstellschraube veränderbar

Die auf dieser Seite angezeigten Preise werden alle 24 Stunden aktualisiert. Zuzüglich zum Artikelpreis müssen gebenenfalls noch Versandkosten bezahlt werden.